Lyrik

Portrait Schatten

Mit ihnen fing es an, den Gedichten einer Zwölfjährigen.

Keine große Kunst, sagt man heute aus der Perspektive der alten Schachtel. Aber es waren Anfänge, die Fortgänge nahmen und zu Geschichten und Gedichten wurden.

Das interessiert heute kaum jemanden. Oder frei nach Brecht: Schlechte Zeit für Lyrik. Verkauft sich nicht. Druckt niemand. Aber das schmälert nicht ihre Existenz. Das nun wirklich nicht.

Literatur-Radio Bayern

Im Februar 2017 gab es eine knapp halbstündige Radiosendung mit Gedichten von mir. Man kann sie hier nachhören. Sie sind gesprochen von meinem wunderbaren Freund Andreas Hutfleß und mir. Eine kleine Anmoderation gibt es von Susanna Bummel-Vohland aus München.

Anthologie „Zeilen und Zeiten“

Einige meiner Gedichte sind in der Anthologie des FDA Niedersachsen/Bremen zu lesen, die im Herbst 2015 erschienen ist: Zeilen und Zeiten.


Pixibuch und Knusperhaus

Alle Jahre wieder verwandelt man die Auricher Markthalle in ein vorweihnachtliches Knusperhaus und baut den Weihnachtsmarkt drum herum. Der Grafiker Nicolaus Hippen entwarf die Bilder zu meiner Geschichte von Jan und Grit. Diese ist als Pixibuch mit dem Titel „Aurich zauberhaft“ erhältlich. Ebenso sind Text und Bild jedes Jahr im Dezember auf der Markthalle zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.